SPORT

Drama im Abschiedsrennen: Usain Bolt stürzt im Staffelfinale

London (dpa) - Usain Bolts einmalige Sportkarriere ist mit einem Sturz im Staffelfinale dramatisch zu Ende gegangen. Der schnellste Sprinter der Welt strauchelte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London als Schlussläufer von Jamaikas Staffelquartett 50 Meter vor dem Ziel.

Seine Teamkollegen Omar McLeod, Julian Forte, Yohan Blake mussten den 30-Jährigen trösten. Zu WM-Beginn hatte Bolt Bronze über 100 Meter geholt. Bolt hat damit elf WM-Titel und acht olympische Goldmedaillen gesammelt, fünf Weltrekorde aufgestellt und unzählige Rennen gewonnen. Mit seinen Erfolgen verschaffte der Jamaikaner seiner Sportart enorme Anziehungskraft.

12.08.2017 23:19
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Stiftung Warentest rät zum Girokonto-Wechsel, wenn die Gebühren dafür 60 Euro im Jahr überschreiten. Knacken Sie diese Summe?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 24.08.2017
34. Kalenderwoche, 236. Tag des Jahres
Noch 129 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Amadeus, Bartholomäus, Rosa
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297