SPORT

BVB akzeptiert Strafantrag zur Sperrung der Südtribüne

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat der vom DFB-Kontrollausschuss beantragten Strafe für die Vorkommnisse im Signal-Iduna-Park während des Bundesligaspiels gegen RB Leipzig zugestimmt und wurde infolgedessen vom DFB rechtskräftig verurteilt.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hatte wegen des schweren Fehlverhaltens der BVB-Fans mit beleidigenden Transparenten und Schmährufen die Sperrung der Dortmunder Südtribüne für eine Heimpartie beantragt. Zudem muss der Bundesliga-Revierclub 100 000 Euro Strafe zahlen. Der BVB hat sich «nach dem Abwägen aller Argumente» für die Zustimmung entschieden, hieß es in einer Mitteilung.

BVB-Mitteilung

13.02.2017 12:36
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Euro behalten oder nicht? Eine Untersuchungskommission soll in den Niederlanden Klarheit schaffen. Wie würden Sie entscheiden, müssten Sie diese Frage für Deutschland beantworten?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Wetter
Kalenderblatt
Heute, 28.02.2017
9. Kalenderwoche
59. Tag des Jahres
Noch 306 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Fische
Namenstag: Silvana, Sirin
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297