SCHLAGLICHTER

Trumps Sicherheitsberater Flynn tritt zurück

Washington (dpa) - Politisches Erdbeben im Weißen Haus: Der Nationale Sicherheitsberater Michael Flynn ist zurückgetreten. Das bestätigte die US-Regierung. Flynn, der aus dem innersten Zirkel um Präsident Donald Trump kommt, fällt über ein Telefongespräch mit dem russischen Botschafter. Es geht um den Vorwurf, dass Flynn mit dem Diplomaten Sergei Iwanowitsch Kisljak im Dezember über Sanktionen gegen Moskau gesprochen und dazu später falsche Angaben gemacht haben soll - unter anderem gegenüber Vizepräsident Mike Pence.

14.02.2017 05:59
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Euro behalten oder nicht? Eine Untersuchungskommission soll in den Niederlanden Klarheit schaffen. Wie würden Sie entscheiden, müssten Sie diese Frage für Deutschland beantworten?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Wetter
Kalenderblatt
Heute, 28.02.2017
9. Kalenderwoche
59. Tag des Jahres
Noch 306 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Fische
Namenstag: Silvana, Sirin
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297