ERWITTE

Das Lied vom Tod auf der Blockflöte

Erwitte - „Kennen Sie Kino?“ - das war am Freitagabend die entscheidende Frage im Saal des Hotels Büker. Einen Abend voller Musik, Comedy, Raten und Lachen versprach das vierköpfige Kölner Ensemble mit seiner Filmmusik-Quiz-show. Und damit ganz sicher nicht zu viel. Wenn auch der Publikumsandrang stärker hätte ausfallen können - die Filmfans, die gekommen waren, erlebten einen höchst amüsanten Abend mit hohem Mitmach-Faktor.

Die kleinen grauen Zellen werden dabei auf Hochtouren gefahren. Selbst eingefleischte Cineasten geraten ordentlich ins Schwitzen und haben einen Heidenspaß! Denn es geht ans Eingemachte. Die Veranstaltung ist eine echte Zeitreise durch die Welt der Filme und Fernsehserien. Drei Musiker greifen auf der Bühne derart beherzt zu ihren Instrumenten, dass sie dabei gleich ein ganzes Filmorchester ersetzen. Als Quizmasterin führt Irene Schwarz durch das Programm und im Saal hocken die Filmfans und raten, raten, raten.

„Schließen sie die Augen und überlegen … an welche Kinoszene erinnert Sie das?“, fordert Irene Schwarz das Publikum auf. Und das lauscht gespannt. Derweil erzeugen die drei Musiker mit ihren Klampfen ein leises Quietschen, die Moderatorin summt dabei wie eine Fliege. Und schnurstracks landet die Phantasie im Wilden Westen bei der legendären Eisenbahnstation-Szene mit knarzender Windmühle aus „Spiel mir das Lied vom Tod“. Tatsächlich erklingt nun das bekannte Titel-Thema. Doch statt mit der Mundharmonika wird es auf der Blockflöte gespielt.

Eine Zeitreise mit Spaßfaktor

Irene Schwarz erklärt sogleich warum: Denn tatsächlich komponierte Ennio Morricone das Stück im Original für die Blockflöte. Aber mal ehrlich: Charles Bronson mit der Blockflöte hätte aus dem Italo-Klassiker wohl kaum einen legendären Western gemacht.

Aber auch außerhalb des Wilden Westens gibt es heiße Duelle. So holt die Moderatorin Zuschauer zum Rätsel-Zweikampf auf die Bühne. Für die Zuschauer im Saal gibt es für richtige Antworten Popcorn und Chips. Sieger wird, wer als erster die Filmmelodien erkennt oder aber die Antworten auf kniffelige Fragen aus der Welt des Films weiß. Die Show gleicht einer echten Zeitreise durch die eigene Kindheit. Anders ausgedrückt: Mit dem Raumschiff Orion geht es Richtung Shiloh Ranch. Dort wartet vielleicht auch E.T oder Professor Brinkmann aus der Schwarzwald-Klinik. Zurück in die Zukunft? Kein Problem. Dr. Schiwago sorgt dann sicher für eine Love-Story. Und wenn nicht, Pan Tau wird es schon richten. Oder aber der Blonde aus „The Good, The Bad, The Ugly“. - co

01.11.2015 19:02
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Der BVB an der Tabellenspitze, die Bayern nur auf Platz 2: Wer holt in dieser Saison den Meistertitel?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 21.09.2017
38. Kalenderwoche, 264. Tag des Jahres
Noch 101 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Matthäus
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297