SPORT

Drei Tore, eine Vorlage: Rump der Mann des Spiels

Lippstadt    Letzte Woche schmorte er noch auf der Ersatzbank, gestern war er der „Man of the Match“: Marcel Rump schnürte beim souveränen 4:1-Sieg des SV Lippstadt beim SC Hassel einen Dreierpack, den vierten Treffer erzielte Kevin Holz. Mit diesem Erfolg unterstrichen die Schwarz-Roten ihre Aufstiegsambitionen auf eindrucksvolle Weise.

Oberliga Westfalen

SC Hassel - SV Lippstadt 1:4 (0:1)

Trainer Stefan Fröhlich hatte seine Elf im Vergleich zur Vorwoche nur auf einer Position geändert, er brachte Marcel Rump für Sven Köhler und bewies mit diesem Wechsel ein glückliches Händchen.

Die Partie am Lüttinghof brauchte eine gewisse Zeit, bis sie in Schwung kam. Den ersten Aufreger verbuchten die Gastgeber, als sie nach knapp 20 Minuten vehement einen Elfmeter forderten, weil der Ball Fabian Lübbers an den Arm gesprungen sein soll. „Der Schiedsrichter hat es in der Pause zugegeben, dass es ein Handspiel war“, sagte SCH-Trainer Thomas Falkowski nach dem Schlusspfiff und fügte hinzu: „Wer weiß, wie die Partie dann gelaufen wäre?!“

Quasi während die Gelsenkirchener noch protestierten, fiel das 0:1 (20.). Ardian Jevric schickte Björn Traufetter mit einem langen Pass auf die Reise, der dann dem mitgelaufenen Marcel Rump mit viel Übersicht den Treffer auflegte.

Jetzt war es das Spiel der Schwarz-Roten: Nach Ballgewinn überbrückten sie blitzschnell das Mittelfeld und waren damit brandgefährlich. Kevin Holz hätte nach einem dieser Konter (22.) auf 2:0 erhöhen müssen, doch er zögerte zu lange mit dem Abschluss und scheiterte letztlich am Hasseler Keeper. Der gestern starke Björn Traufetter besaß ebenfalls noch zwei gute Möglichkeiten (28./34.). Das Fröhlich-Team hätte zur Pause deutlicher als 1:0 führen können, aber fast hätte es sogar den Ausgleich kassiert. Nach einem unnötigen Ballverlust der Lippstädter stand plötzlich Milaszewski völlig frei vor dem Kasten, scheiterte jedoch kläglich.

Nach Wiederanpfiff versuchten die Platzherren, das Spiel an sich zu reißen. Zweimal verhinderte SV-Torhüter Christopher Balkenhoff mit tollen Paraden ein mögliches 1:1. Aber in der 63. Minute schlug sich der Aufsteiger dann selbst: Schlüter ließ sich nach einem Blackout 20 Meter vor dem eigenen Tor den Ball abluchsen, und Marcel Rump bedankte sich mit dem 2:0. Ab diesem Zeitpunkt verwaltete der Tabellenvierte seinen Vorsprung. Der SCH versuchte im Gegenzug die Offensive zu forcieren und vertraute hinten seiner Abseitsfalle. Diese Taktik ging noch zweimal schief: In der 81. Minute legte Marcel Rump seinem Kollegen auf der Außenbahn, Kevin Holz, das 3:0 auf. Das 4:0 (84.) markierte er dann wieder selbst. Es war der dritte Treffer des 21-Jährigen, aber noch nicht der letzte des Spiels. Mit der finalen Aktion gelang dem eingewechselten Eisenkopf das Ehrentor zum 1:4.    lüt

19.03.2017 20:58
Drucken Vorlesen Senden
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Street-Food-Festivals mit Genüssen aus aller Welt gibt es mittlerweile in fast jeder Stadt. Sind Sie ein Fan dieser Veranstaltungen?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 23.09.2017
38. Kalenderwoche, 266. Tag des Jahres
Noch 99 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Linus, Thekla
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297