Ortsteil-Serie

Drewer: Noch hat keiner den Schatz des Haarmännchens entdeckt

DREWER - Hier in dem beschaulichen Dorf Drewer am Haarstrang ist das Haarmännchen zu Hause. Seit Generationen warnen seine Geschichten Kinder und leichtsinnige Erwachsene davor, sich im Dunkeln draußen herum zu treiben. Im Keller eines Wirtshauses hatte das kleine Männchen mit dem großen Schlapphut Quartier bezogen.Der Sage nach ist es der Geist des geizigen Wirts, der einen Schatz im Keller versteckt hat. Der Pastor aus Altenrüthen verbannte das Männlein an die Haar, den Schatz suchen die Dreweraner immer noch, so will es die mündliche Erzähltradition. Das Haus steht heute noch: Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Bernd Cordes wohnt darin. „Wir haben das Haus von Grund auf renoviert. Und auch einen Schatz gefunden“, sagt er schmunzelnd.Allerdings war es nicht der Goldschatz des Haarmännchens, den schon so viele Dreweraner zu finden gehofft haben. Es war eine feuchte Überraschung, denn im Keller der Familie Cordes entspringt eine der Dorfquellen. Dass die Stadt Rüthen vor kurzem das Haarmännchen zu seiner Symbolfigur erkoren hat, nehmen die Dreweraner mit Humor.Die nasse Quelle hingegen mündet heute in den Born - stimmungsvoller Dorfmittelpunkt gegenüber der Schützenhalle und neben der Dorfkneipe. Die wird demnächst wieder eröffnen. Nachdem der vorherige Besitzer gestorben war, stand sie lange leer. Schade für die Bewohner, denn mit der Gastwirtschaft stirbt auch der gesellschaftliche Mittelpunkt des Dorfes. Denn immerhin rollten in Drewer auch regelmäßig die Kegelkugeln. Damit kann es bald wieder los gehen: Ein Wirt aus Belecke will den Gasthof „Zur Quelle“ wieder eröffnen.Geselligkeit wird auch in den Vereinen groß geschrieben. Allen voran der Schützenverein, in dem um die 340 Mitglieder organisiert sind. Die St. Hubertus-Schützen organisieren das Fest, das traditionell über Fronleichnam stattfindet. In der Schützenhalle, die von 1972 bis ´74 in Eigenleistung erbaut wurde, finden regelmäßig Ferienfreizeiten, Partys und Hochzeiten statt und auch die Sportgruppen trainieren hier. Ein Gesellschaftsraum kam 1997 hinzu.Die Freiwillige Feuerwehr hat sich gerade um einige Jugendliche erweitert: Zwei Mädchen und zwei Jungen lernen nun Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Und weil sich auch die einstige Männerdomäne den Zeichen der Zeit gern unterwirft, wurde das Gerätehaus vor kurzem um sanitäre Anlagen für beide Geschlechter erweitert.Der Sportverein hat um die 250 Mitglieder. Von sich reden macht die eher ungewöhnliche Sparte „Jazz Dance“ vor allem zur Karnevalszeit. Dann machen die drei Tanzgruppen „Les Jamescas“, „Crazy Company“ und „Jazz Control“ den Karneval in der Region unsicher.Wenn die närrischen Tage anbrechen, ist Drewer ganz vorn mit dabei mit einer eigenen Kappensitzung, dem Kinderkarneval und einem Besuch des Kindergartens an Weiberfastnacht. An Rosenmontag zieht es die Dreweraner mit ihrem bunten Wagen nach Belecke. Der Karnevalsverein wird von einer Frau regiert, das ist einzigartig in der Großgemeinde. Nadine Engel heißt die Präsidentin. „Ich bin da reingewachsen“, erklärt sie. „Auch mein Vater war schon im Elferrat, ich war in der Tanzgarde, später als Schriftführerin im Vorstand. Die Zusammenarbeit mit den Männern klappt supergut. Da gibt es keine Vorbehalte“, lobt sie.In der Kirchengemeinde erfreut sich das Taufcafé, das alle zwei Jahre gemeinsam mit den Gemeinden aus Altenrüthen und Menzel abgehalten wird, großer Beliebtheit. Alle Täuflinge treffen sich dann gemeinsam mit den Familien und Paten. „Es ist jedesmal schön, wenn alle Generationen zusammentreffen“, erklärt Pfarrgemeinderatsvorsitzende Annegret Mues.Einst von der Landwirtschaft geprägt, gibt es heute noch sechs aktive Bauern in Drewer. Organisiert sind sie im Landwirtschaftlichen Ortsverein, dessen Vorsitzender Rainer Köhne-Volland ist. Sie organisieren das Erntedankfest und auch den großen Weihnachtsbaum in der Dorfmitte stellen die Landwirte alljährlich auf. Und wenn zur Weihnachtszeit die Kerzen brennen, dann ist sogar das Haarmännchen friedlich.   kvt

Link zur Seite

04.10.2008 00:00
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Reality-Dokus haben Hochkonjunktur im TV. Sind Sie ein Fan dieser Formate?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 19.10.2017
42. Kalenderwoche
292. Tag des Jahres
Noch 73 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Waage
Namenstag: Isaak, Jean, Paul
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297