ERWITTE

Für neun Bands braucht man Kondition

Erwitte - Liegt es am Schmuddelwetter, dass hunderte Gäste am Freitagabend beim siebten Erwitter Amateur-Kneipenfestival die Geselligkeit suchen und die Kneipen zum Teil bis zum Bersten füllen? Ganz bestimmt liegt es an der gelungenen Auswahl an Bands, die der Erwitter Kulturring getroffen hatte. Es geht los: Neun Bands in neun Kneipen - da gibt es schon viel zu tun für den, der sich einen Überblick verschaffen will.

Das Interessante dabei: So lernt man gleich ein paar Kneipen von innen kennen, die man sonst nur vom Vorbeifahren her kannte. Und wer ahnt denn schon, dass es in der Gaststätte Zum Posthof tatsächlich die Post abgeht? Im geräumigen Hinterzimmer rocken sich dort Middleaged aus Lippstadt durch die Jahrzehnte der Rockgeschichte - zum Wohlwollen ihrer Zuhörer, die jede Silbe mitsingen und zum kräftigen Beat wie „I love Rock’n Roll“ mitklatschen. Proppevoll ist es auch in der Gaststätte Zur Börde. Mit Tape Jam und dem 17-jährigen Gitarristen, der kurzerhand eingesprungen ist, geht hier eine der jüngsten Bands an den Start, die ordentlich die Bässe wummern und mit starker Stimme ihr Publikum bei Dauerbodennebel mitreißen.

In Marx’ Wirtschaft geht es mit der Grey Men Group ein wenig gediegener zu. Hier gönnt man sich bei angenehmer Musik ein gepflegtes Pils in geselliger Runde. Die Band um Sänger Thomas Assmann erobert sich seine Zuhörer mit gefällig interpretierten Titeln von Udo Lindenberg bis Rio Reiser. Vermutlich zu früh ist es gegen halb zehn für die Bühne im Hotel Büker, wo Round Fifty mit sattem Rockabilly und Blues die Tanzfläche locker füllen könnten. Obwohl Blues Harp und treibender Bass zweifellos zum Mitwippen motivieren, präsentiert sich ein noch zögerliches Publikum im hinteren Teil der Theke.

Interessierte Zuhörer finden sich im rappelvollen Musikcafe Violin, wo die Geseker Band Just Mates mit Eigenkompositionen und aktuellen Chart-Hits, die man aus der Werbung kennt, zum längeren Verweilen einladen. Die jungen Nachwuchstalente beeindrucken mit gefühlvoll interpretiertem (Balladen)-Rock und einer authentischer Präsentation. Wer dem Duft von Pizza Calzone widersteht, landet im hinteren Raum der Pizzeria Milano, wo Anderersaits mit Klängen aus der ganzen Welt ein gut gelauntes Publikum unterhält. In der stilvollen Atmosphäre des Rittersaals treten die Nachwuchstalente der Erwitter Musikschule mit eindruckvollen Gesangsnummern auf - ob solistisch bei „Let it go“ auf italienisch oder im Duett zu Pop. Das HAS mit Second Time und seinen Akustik Rock-Pop-Oldies liegt weit ab vom Schuss. Das kommt beim nächsten Mal dran und somit gibt es den Absacker in der Festhalle bei Sonic Turf mit Progressive Rock. Schmuddelwetter? Egal! - rio

01.02.2015 19:09
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Der BVB an der Tabellenspitze, die Bayern nur auf Platz 2: Wer holt in dieser Saison den Meistertitel?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 21.09.2017
38. Kalenderwoche, 264. Tag des Jahres
Noch 101 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Matthäus
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297