RÜTHEN

Grün statt Giftmüll

Von Birte Schönhense

Kneblinghausen    Alles ist so friedlich, hier im Kneblinghäuser Wald. Ein paar Meter weiter plätschert der Romeckebach, die Baumkronen wiegen im Wind, Vögel zwitschern. In der Mitte einer Lichtung steht der Bildstock. „Wir tragen Verantwortung für Gottes Schöpfung“ ist auf einer Tafel eingemeißelt. Nicht ohne Grund. Hier hätte er stehen können: Ein riesiger Berg Giftmüll, mit 30 Metern höher als die Baumwipfel, drei Millionen Tonnen auf einer Fläche von bis zu 40 Hektar, nur bedeckt von Planen. Vor einem Vierteljahrhundert schafften es die Bürger aus der Umgebung, das zu verhindern.

Blicken Sie mit uns als eingeloggter Abonnent hier zurück auf dieses bewegte Jahr 1992 - die ganze Geschichte auch als Themenseite in unserer großen Wochenendausgabe.

09.09.2017 20:00
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Welche realistisch erscheinende Koalition soll Deutschland nach der Bundestagswahl regieren?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 21.09.2017
38. Kalenderwoche, 264. Tag des Jahres
Noch 101 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Matthäus
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297