ANRÖCHTE

Historischen Wegen gefolgt

ANRÖCHTE - Erstmals eine etwas andere Führung durch den historischen Ortskern von Anröchte richtete der Heimatverein jetzt für die Jedermann-Sportgruppen des TuS 06 Anröchte aus; quasi als Premierenveranstaltung. In der Abenddämmerung trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bürgerhaus, um von dort mit den mit alten Stalllaternen ausgerüsteten Ortsführern Heiner Mendelin und Rudi Fischer zum abendlichen Rundgang zu starten.

Nach einer kurzen Einführung in die Ursprünge der Ortsgründung ging es entlang der alten Wehrmauer im Hagen zunächst zur früheren Sohlstätte Berghoff-Blömeke, heute Hof Berghoff, und von dort zum ehemaligen kurkölnischen Amtshof, der seit 1892 der Steinbruchdynastie Schulte-Gerling als Wohnsitz dient.

Unterwegs war zu erfahren, dass 1622 im Dreißigjährigen Krieg durch Attacken des Kriegsherrn Christian von Braunschweig, „der tolle Christian“, viele Hofstellen in Anröchte niedergebrannt worden sind und der Amtshof urkundlich bereits 1379 erwähnt wird.

Weiter ging es über das Herrenhaus Mues zum 1704 erbauten Pfarrhaus und von dort zur romanisch-gotischen Pfarrkirche, deren Kirchturm als Wehrtum etwa um 1180 errichtet worden sein dürfte.

Zu weiteren Stationen des historischen Rundgangs zählten auch das alte Rathaus und das in Grünsandstein ausgeführte ehemalige Schulgebäude am Rathaus, beide 1880 erbaut. Interessant zu erfahren war dabei, dass in der frühreformatorischen Zeit bereits um 1600 in Anröchte ein Schulwesen für Jungen und Mädchen aufgebaut wurde. Als die „neue“ Schule 1880 gegründet wurde, wurde diese dagegen zunächst ausschließlich als Knabenschule eingerichtet und erst sehr viel später auch für Schülerinnen geöffnet.

„Ich hätte gar nicht geglaubt, dass es bei uns in Anröchte noch so viel Historisches zu entdecken gibt“, bekannte anschließend eine der Teilnehmerinnen an dem geschichtlichen Rundgang. Heiner Mendlin und Rudi Fischer versprachen dann auch, dass das Näherbringen der Ortshistorie auch künftig zu den Kernaufgaben des Heimatvereins zählen werde.

Die Premiere des neuen Angebots des Heimatvereins Anröchte bildete den Rahmen für die jährliche Herbstveranstaltung der „Jedermänner“ gemeinsam mit ihren Damen. Trainer Michael Thulfaut sorgte als Barde, kleidungsmäßig entsprechend ausstaffiert und mit Gitarre, für mittelalterliche Atmosphäre und ein passendes Lied.

Bevor der Ortsrundgang startete, traten die Jedermänner zu einem kleinen mittelalterlichen Wettbewerb an, der für Spaß und Spannung sorgte. Dies im Fackelschein.

28.11.2012 19:04
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Worauf freuen Sie sich beim Altstadtfest am meisten?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 25.05.2017
21. Kalenderwoche, 145. Tag des Jahres
Noch 220 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Zwillinge
Namenstag: Beda, Gregor, Maria Magdalena
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297