GESEKE

Mercedes in den Wald katapultiert
ERINGERFELD - Am Morgen hat es an der Kreuzung des Mittelhäuser Weges mit dem Doktorpfad einen schweren Unfall gegeben. Nach Angaben der Polizei hatte der Mercedes den vorfahrtberechtigten Audi übersehen. Dabei prallten gegen 7:30 Uhr die beiden Fahrzeuge mit hoher Wucht zusammen. Der Mercedes wurde dabei von der Fahrbahn in den Wald katapultiert. Dessen Fahrer wurde dabei in seinem Pkw eingeklemmt. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst schnitten Einsatzkräfte der Feuerwehr Rüthen das Dach des Autos ab und retteten das Unfallopfer mittels weiterer technischer Rettungsgeräte aus dem Fahrzeug. Aufgrund der Schwere der Verletzung musste ein Rettungshubschrauber den Transport in eine Klinik übernehmen. Der Audifahrer erlitt leichte Verletzungen.
16.05.2017 09:24
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Autofahrerin , 17.05.2017 21:15
Werde trotzdem weiterhin mit der Nichtbeachtung der Verkehrsregeln RECHNEN.... schon wegen der Kinder im Auto :o) Weiterhin gute Fahrt!
Gegenredner , Geseke 17.05.2017 12:26
@Autofahrerin Es stimmt die Kreuzung ist unübersichtich. Deshalb wurde dort ja auch ein STOPPschild angebracht und zwar aus den Richtungen E-feld und Mittelhausen. Dann sollte das Fahrzeug zum Stillstand kommen und meines Wissens nach min. 2 Sekunden stehen bleiben. Das sollte zum schauen reichen, falls nicht darf man auch länger stehen! Bodenschweller auf der Vorfahrtsstraße sind hier völlig deplaziert, genause wie auf einer Tempo 100 Straße aus Angst mit Schrittgeschwindigkeit zu fahren. Achtung Ironie! Vielleicht sollten wir einfach überall nur noch 50 fahren, dann hätten auch noch Fußgänger die plötzlich aus dem Wald treten eine stastisch höhere Überlebenchance. Aber im Enrst, wenn man sich an die Verkehrsregeln hält, kann nichts passieren. Dafür wurden sie gemacht und Erfolg geprobt. Es geht sogar soweit das diese in eigens dafür geschaffenen Schulen erlernt werden können.
Gegenredner , Geseke 17.05.2017 12:25
@Autofahrerin Es stimmt die Kreuzung ist unübersichtich. Deshalb wurde dort ja auch ein STOPPschild angebracht und zwar aus den Richtungen E-feld und Mittelhausen. Dann sollte das Fahrzeug zum Stillstand kommen und meines Wissens nach min. 2 Sekunden stehen bleiben. Das sollte zum schauen reichen, falls nicht darf man auch länger stehen! Bodenschweller auf der Vorfahrtsstraße sind hier völlig deplaziert, genause wie auf einer Tempo 100 Straße aus Angst mit Schrittgeschwindigkeit zu fahren. Achtung Ironie! Vielleicht sollten wir einfach überall nur noch 50 fahren, dann hätten auch noch Fußgänger die plötzlich aus dem Wald treten eine stastisch höhere Überlebenchance. Aber im Enrst, wenn man sich an die Verkehrsregeln hält, kann nichts passieren. Dafür wurden sie gemacht und Erfolg geprobt. Es geht sogar soweit das diese in eigens dafür geschaffenen Schulen erlernt werden können.
Autofahrerin , 16.05.2017 14:01
An dieser Kreuzung wird mir auch immer mulmig - fahre meistens in Schrittgeschwindigkeit als Vorfahrtsberechtigter vorbei. Hier wären Bodenschwellen oder ähnliches mehr als angebracht! Oder eine der in Lippstadt überflüssig gewordenen Ampeln !!
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Haben Sie Punkte in Flensburg oder mussten gar schon mal vorübergehend den Führerschein abgeben?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 26.07.2017
30. Kalenderwoche
207. Tag des Jahres
Noch 158 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Löwe
Namenstag: Anna, Christiane, Gloria, Joachim
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297