LIPPSTADT

Neue Hella-Welt

Von Dominik Friedrich

Lippstadt    Von einer „neuen Hella-Welt“ ist die Rede, zudem von einem „Meilenstein für die Entwicklung der Stadt“. Einen „niedrigen zweistelligen Millionen-Betrag“ investiert der Lippstädter Automobilzulieferer in den kommenden Jahren in den Neubau eines Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrums in Verlängerung des Hella-Globe an der Rixbecker Straße. Das kommunizierte Ziel der Geschäftsführung: „die Konzernzentrale am historischen Stammsitz konsequent ausbauen und den Standort Lippstadt als Steuerungszentrale weiterentwickeln“.

Mit im Boot sitzt die Stadt als Nutznießerin eines sich anschließenden XXL-Wohn- und Städtebauprojektes. So soll im Rahmen der baulichen Weiterentwicklung der Hella-Zentrale das rund 50 000 Quadratmeter große ehemalige Werksgelände an der Steinstraße im Rahmen einer von der Stadt gesteuerten Bauleitplanung in ein „urbanes nutzungsgemischtes Quartier“ umgewandelt werden. Ein städtebaulicher Wettbewerb wird dem vorgeschaltet.

Die Pläne stellten Stefan Osterhage, Hella-Geschäftsführer für Personal, Logistik und IT, sowie Bürgermeister Christof Sommer am Donnerstagnachmittag im Globe vor. Die Baumaßnahmen für das neue Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum (bisheriger Arbeitstitel: „Globe 2“) sollen bereits Mitte 2018 starten. Auf einer Fläche von 7000 Quadratmetern entsteht dann ein viergeschossiger Repräsentativbau (Osterhage: „Wir wollen ein Aha-Erlebnis erzeugen“) mit modernsten Arbeitsbedingungen für rund 300 Mitarbeiter sowie Tagungs-, Schulungs- und Ausstellungsräumen für Kunden und Besucher. Laut Osterhage investiert Hella dabei in „modernste Office-Welten“. Mitarbeiter aus IT, Logistik, Produkt- und Prozessmanagement treffen hier direkt aufeinander, um gemeinsam Projekte anzuschieben. „Im Sommer 2019 werden wir dort einziehen und ganz neue Arbeitswelten vorfinden“, so Osterhage. Sukzessive fortführen möchte das Unternehmen diese Modernisierung anschließend auch im Hauptgebäude östlich der Bahngleise.

Für die Stadt kommt die Hella-Umstruktierung wie gerufen. Der Bedarf an innerstädtischen Freiflächen ist groß wie nie. Für die Neu-Nutzung des ehemaligen Werksgeländes – die Produktion lief hier vor einem Jahr aus – sehen die Stadt und Hella als Eigentümerin neben dem Schwerpunkt Wohnbebauung (wir berichteten bereits) auch Dienstleistungs- und Büroflächen vor. „Die Fläche ist spannend“, meinte Bürgermeister Christof Sommer. „So bekommt die östliche Kernstadt noch einmal ein ganz neues Gesicht.“

12.10.2017 20:01
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Reality-Dokus haben Hochkonjunktur im TV. Sind Sie ein Fan dieser Formate?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 18.10.2017
42. Kalenderwoche
291. Tag des Jahres
Noch 74 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Waage
Namenstag: Mono, Lukas, Gwenn
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297