WISSENSCHAFT

Start von Ariane-5-Rakete in letzter Sekunde fehlgeschlagen

Kourou (dpa) - Der für die Nacht zum Mittwoch deutscher Zeit geplante Start einer Ariane-5-Rakete mit zwei Telekommunikationssatelliten an Bord ist in letzter Sekunde fehlgeschlagen.

Die Trägerrakete blieb mit Ablauf des Countdowns am europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika stehen, wie Livebilder des Betreibers Arianespace zeigten. Die Hauptstufe sei bereits gezündet worden, teilte das Unternehmen mit. Die Funktionsprüfung habe eine Unregelmäßigkeit am Startgerät festgestellt und den Countdown unterbrochen.

Daraufhin sei sofort in einen Sicherheitsmodus geschaltet worden. Derzeit würden Daten analysiert, um den Grund für die Störung festzustellen, hieß es weiter. So bald wie möglich werde ein neues Startdatum festgelegt.

Der Satellit Intelsat 37e ist den Angaben zufolge für den internationalen Betreiber Intelsat bestimmt. Der Satellit BSAT-4a wurde für den japanischen Betreiber B-SAT gebaut, berichtete Arianespace.

06.09.2017 11:06
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Welche realistisch erscheinende Koalition soll Deutschland nach der Bundestagswahl regieren?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 21.09.2017
38. Kalenderwoche, 264. Tag des Jahres
Noch 101 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Matthäus
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297