ANRÖCHTE

Ulrich Gernet setzt Spannung ein Ende

ANRÖCHTE - Ulrich Gernet tritt konzentriert an den Gewehrständer. Während Schießmeister Uwe Hellemeier die doppelläufige Flinte mit zwei weiteren Patronen lädt, tritt Ulrich Gernet, der ruhig und konzentriert wirkt, an den Gewehrständer, schiebt sich seinen grünen Schützenhut aus der Stirn. Uwe Hellemeier hat, wie zuvor für die anderen Schützen auch, für den Oberst des Männerschützenvereins Anröchte noch Tipps parat, wie er zielen und schießen soll.

In der Riege der ehemaligen Könige des MSV Anröchte, die zusammen mit Michael Weinzierl, als amtierender Regent, zum zweiten Kaiserschießen des Traditionsvereins angetreten sind, herrschte absolute Spannung. Ebenso in Reihen der Schützen und Zuschauer, die trotz nasser Witterung den Platz unter der Vogelstange bestens füllen. Ja! Der Schießwettbewerb hat eine Phase erreicht, in der mit jedem Schuss der neue Kaiser feststehen kann. Am Dorn im Kugelfang „klebt“ nur noch ein Holzblättchen; letztes Überbleibsel des einstmals mächtigen Adlers.

Ulrich Gernet wirft noch einen letzten raschen Blick hoch zum Zielobjekt und schießt. Mit der 212. Patrone bzw. Schuss hat er’s geschafft, das Stückchen Holz segelt zu Boden, er reißt die Arme in die Luft und bei seinen Mitbewerbern um den Titel des „Königs der Könige“ macht sich Jubel breit; ebenso im Rund der Zuschauer und Musikanten! Dem freudestrahlenden Oberst gelten viele, viele herzliche Gratulationen; ebenso seiner glücklichen Ehefrau Hedwig. Mit ihr hat er im Jahre 2000 als Königspaar den MSV regiert und repräsentiert. Zu den ersten Gratulanten, ganz klar, zählt „Männer“-Vorsitzender Günter Brunnen, der den MSV-Kaisertitel seit 1997 trug.

Die Gratulationscour für den neuen Kaiser findet auch in dem Bewusstsein aller statt, dass das Schießen um den ehrenvollen Titel äußerst fair, spannend und vor allem recht unterhaltsam war. Dazu trug die launige Moderation von Uwe Schmidt bei, der nicht nur über die jeweiligen Schützen, die schossen berichtete, sondern auch mit Informationen aus deren Regentenjahr informierte, die Namen der jeweiligen Königinnen nannte und seine Ausführungen noch mit witzigen Anekdoten oder humorigen Bonmots toppte. „Uwe at his best!“

Dass Kaiser Ulrich Gernet, von Haus aus Kriminalbeamter im Ruhestand, ein guter Schütze ist, bewies er zuvor beim Schießen um die Insignien. Er sicherte sich den Apfel, das Zepter schoss gekonnt Paul Orths ab und Jörg Hemmer nahm erfolgreich die Krone des Adlers ins Visier. Rudolf Fuchs und Dieter Jahne „zupften“ die Flügel und nahmen sie gern als Trophäen mit. - gö.

29.06.2014 19:24
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Reality-Dokus haben Hochkonjunktur im TV. Sind Sie ein Fan dieser Formate?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 19.10.2017
42. Kalenderwoche
292. Tag des Jahres
Noch 73 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Waage
Namenstag: Isaak, Jean, Paul
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297