KREIS

Virus H5N8 bricht erneut aus

Kreis Paderborn - Das Beobachtungsgebiet, das nach einem Geflügelpest-Ausbruch in Westenholz eingerichtet worden war, ist erst seit vergangenem Samstag aufgehoben. Jetzt gibt es einen neuen Verdachtsfall in dem Ort, der zu Delbrück gehört: In einem Geflügelbetrieb ist vermutlich der hoch pathogene Grippe-Erreger H5N8 ausgebrochen (H5 gilt als bestätigt, N8 nicht). Das Veterinäramt des Kreises Paderborn hat darum die Tötung von rund 110 000 Junghennen im Seuchengehöft angeordnet. Vorsorglich gekeult werden muss zudem sämtliches Geflügel in drei Kontaktbetrieben auf Paderborner Kreisgebiet mit insgesamt 48 000 Junghennen sowie einem weiteren auf Gütersloher Terrain mit noch einmal 42 000 Junghennen.

Per Tierseucheverfügung wird ein Sperrbezirk mit einem Radius von drei und ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von zehn Kilometern eingerichtet. Da Letzteres auch diesmal bis in Geseker und Lippstädter Gefilde reicht, wird der Kreis Soest demnächst vermutlich erneut Anschluss-Gebiete ausweisen.

„Das hier ist das schlimmste Seuchengeschehen in Deutschland und Europa seit 30 Jahren“, sagt Dr. Klaus Bornhorst, der leitende Kreis-Veterinär.

14.02.2017 17:51
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Worauf freuen Sie sich beim Altstadtfest am meisten?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 25.05.2017
21. Kalenderwoche, 145. Tag des Jahres
Noch 220 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Zwillinge
Namenstag: Beda, Gregor, Maria Magdalena
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297