SPORT

„Wahnsinn, einfach unglaublich“

LIPPSTADT   Toller und unerwarteter Erfolg für die Lippstädter U14/15 Stützpunktmannschaft: Das Team des Trainergespannes Dierk Meincke/Marco Meik holte sich an Fronleichnam in Kaiserau den Westfalenmeister-Titel. In einem nervenaufreibenden Endspiel siegten die Lippstädter gegen den starken Stützpunkt Recklinghausen mit 5:4 nach Elfmeterschießen.

„Marco und ich sind unglaublich stolz auf diese Jungs, die bereits in der Vorrunde am Lippstädter Bruchbaum immer wieder versucht haben, unsere Vorgaben umzusetzen und darüber hinaus alles aus ihren Beinen rausgehauen haben. Der Kraftakt in der zweiten Halbzeit des Finales spricht dabei absolut für den Charakter dieser Mannschaft“, so Stützpunkttrainer Dierk Meincke.

Trotz einer guten Vorstellung der Lippstädter bereits vor der Pause war der Stützpunkt Recklinghausen in der 27. Minute nach einer Einzelaktion mit 1:0 in Führung gegangen. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die heimischen Kicker einige gute Tormöglichkeiten. Allerdings dauerte es bis drei Minuten vor Abpfiff der regulären Spielzeit, ehe Lucas Kleine-Hollenhorst mit einem Volleyschuss zum 1:1-Ausgleich traf.

In der zehnminütigen Verlängerung hatten beide Teams mit der Hitze und dem Kräfteverlust zu kämpfen, so dass keine weiteren Tore fielen. So wurde das Finale vom Elfmeterpunkt aus entschieden. Hier trafen die Lippstädter Christoph Rüther, Gabriel Miceli-Suarez, Kim Sudahl und Lucas Kleine-Hollenhorst, während die Recklinghäuser einmal am Pfosten und einmal an Keeper Vinh-Hung Nguyen Tran scheiterten.

Anschließend kannte der Jubel im Lippstädter Lager keine Grenzen. Seit der Einführung dieses Modus’ 1998 gelang dem heimischen Stützpunkt erstmals der Gewinn der prestigeträchtigen U14/15-Westfalenmeisterschaft.

Im Halbfinale hatte sich das Meincke/Meik-Team überraschend sicher mit 2:0 gegen den Stützpunkt Detmold/Lemgo durchgesetzt. Nick Neitzner und Christoph Rüther hatten den Sieg mit ihren beiden Treffern in der ersten Halbzeit herausgeschossen. So konnten die Lippstädter danach das Tempo etwas herausnehmen und ihre Kräfte für das Endspiel schonen.

„Das ist ein Traum von mir seit vier Jahren. Einmal in die Endrunde zu kommen. Diese dann auch noch als einer der kleinsten Kreise zu gewinnen ist der Wahnsinn, unglaublich! Ein großes Dankeschön auch noch an alle unterstützenden Vereinstrainer, vor allem natürlich an Andrea Miceli vom SV Lippstadt 08. Der muss mit einem Großteil der Stützpunktmannschaft am Samstagnachmittag noch die Relegation zur Regionalliga gegen den FC Iserlohn spielen“, so der scheidende Stützpunkttrainer Dierk Meincke.

16.06.2017 19:07
Drucken Vorlesen Senden
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Street-Food-Festivals mit Genüssen aus aller Welt gibt es mittlerweile in fast jeder Stadt. Sind Sie ein Fan dieser Veranstaltungen?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 23.09.2017
38. Kalenderwoche, 266. Tag des Jahres
Noch 99 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Linus, Thekla
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297