LIPPSTADT

Weltkleinsten Schrittmacher durch die Leiste eingesetzt

LIPPSTADT   Premiere an der Klosterstraße: Kardiologen des Dreifaltigkeits-Hospitals haben einer Patientin jetzt erstmals einen Herzschrittmacher ohne Kabel und Elektroden eingesetzt. Die so genannte Kardiokapsel gilt nach Angaben des Hospitals als kleinster Herzschrittmacher der Welt und zeigt einen neuen Ansatz in der Herzmedizin.

In dem stiftförmigen Gerät, das mittels Herzkatheter über die Hohlvene in der Leiste eingebracht wird, befindet sich alles, was ein Herzschrittmacher zum Funktionieren benötigt. Über winzige Titanärmchen wird die kleine Kapsel in der Herzwand verankert. Die Geschichte der Herzschrittmacher beginnt in den 1950er Jahren. Erst seit kurzem besteht die Möglichkeit, eine kleine Schrittmacherkapsel direkt im Herzen zu verankern, was nun erstmals im Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt erfolgte.

Hiermit wird die seit Jahrzehnten bestehende Schrittmacherimplantationstechnik laut Hospital-Mitteilung revolutioniert. „Durch die neue Implantationstechnologie kann durch einen minimal-invasiven Eingriff ein Herzschrittmacher eingesetzt werden. Die Risiken der üblichen Operation werden damit minimiert“, berichtet Dr. Elmar Offers, Chefarzt der Abteilung für Kardiologie, Pneumologie und internistische Intensivmedizin im Dreifaltigkeits-Hospital.

Der neue Kapselschrittmacher hat eine Länge von nur 25,9 Millimeter, ein Volumen von 0,8 Kubikzentimeter und wiegt gerade einmal 1,75 Gramm. Bei einer Erschöpfung des Kapselschrittmachers kann ein zweiter oder im Verlauf gar ein dritter implantiert werden. Bei einer Laufzeit von etwa zehn Jahren können somit bis zu 30 Jahre abgedeckt werden.

Nach einem ausführlichen Trainings- und Zertifizierungsverfahren, welches der Patientensicherheit dient, wurde dieser Eingriff erstmals im Kreis Soest durch Dr. Offers und Oberarzt Dr. Dimitrios Siamkouris durchgeführt.

Wieder aktiv am Leben teilnehmen

„Diese zukunftsweisende Technologie kann aktuell das bestehende Operationsverfahren nicht ersetzen, ist aber eine große Bereicherung für die Versorgung bestimmter Patientengruppen“, berichtet Dr. Siamkouris.

Operiert wurde eine Patientin, welche durch einen zu langsamen Herzschlag gefährdet war und ganz erheblich an Lebensqualität verloren hatte. Mit der Unterstützung von Herzschrittmachern ist es vielen Patienten möglich, wieder so aktiv am Leben teilzunehmen, wie sie es sich wünschen. Ohnmachtsanfälle, Schwindel und Luftnot schon bei geringster Belastung können somit vermieden werden. So hat auch Offers’ Premieren-Patientin den Eingriff bei vollem Bewusstsein gut überstanden.

Die Entwicklung der Kapselschrittmacher werde sicherlich in den nächsten Jahren weiter voranschreiten, so dass auch Kapseln sowohl im Herzvorhof als auch in der Herzkammer implantiert werden, welche miteinander kommunizieren und somit auch die Zwei-Kammer-Schrittmacher zum Teil ablösen werden. Aktuell ist die Technologie lediglich auf die Ein-Kammer-Schrittmacher begrenzt. Weltweit wurden nach Hospital-Angaben bislang erst etwa 6000 Implantationen vorgenommen. Somit reiht sich das Dreifaltigkeits-Hospital in die Riege der Herzzentren ein, die dieses innovative Implantationsverfahren anbieten können.

10.08.2017 19:16
Drucken Vorlesen Senden
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Stiftung Warentest rät zum Girokonto-Wechsel, wenn die Gebühren dafür 60 Euro im Jahr überschreiten. Knacken Sie diese Summe?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 24.08.2017
34. Kalenderwoche, 236. Tag des Jahres
Noch 129 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Amadeus, Bartholomäus, Rosa
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297