ERWITTE

Wenn die Klobürste zur Schminkutensilie wird

Berenbrock - Man nehme reichlich Lokalkolorit, mache eine Klobürste zum Schminkpinsel, lasse die faktischen Fußballdamen aus dem eigenen Dorf ein 45:0 über Ebbinghausen einfahren und einen Jugendlichen mit Arbeitsschuhen auf dem Seil „tanzen“ oder man funktioniere Leitern kurzerhand zu Trommeln um. Was dabei herauskommt, ist der vom Schützenverein organisierte Berenbrocker Dorfkarneval.

Generationsübergreifend wurde in der Mehrzweckhalle im Beisein von Ortsvorsteherin und Mehrfachakteurin Rita Ahle gemeinsam mit Gästen u.a. aus Ebbinghausen und Völlinghausen Karneval gefeiert. Fast drei Stunden lang gab es ein Feuerwerk der guten Laune.

Den Startschuss gaben die von Silke Sahm gecoachten Tanzgirls Marie, Lara, Finja, Sophie und Alina, bevor es unter dem Leitwort Schwarwaldklinik (incl. passender Melodie) um Tücken des Gesundheitswesens ging.

Rita Ahle und Bernd Kersting ließen Berenbrocks Dorfleben 2011 von der beliebten Feierhütte bis hin zu Begleiterscheinungen diverser Kegeltouren in einem Sketch Revue passieren, bevor das stets passend moderierende Präsidium (Denis Brandt/Guido Volmer) erstmals öffentlich das Lied von Berenbrocker Bier trällerte (und der ganze Saal mitsang).

Für die Crazy Girls um Trainerin Veronika Bracht gab es genau so donnernden Beifall, wie für Yannick, Robin, Benedikt sowie Nikolas und deren recht abenteuerlichen Arbeitsschuh-Hochseilakt.

Klofrau Steffen Karnführ hatte hingegen mit Marcus Volmer, Lukas Arndt, Fritz Otte und Raimund Wulf beim Pinkelsketch reichlich Putzprobleme...

Um Fußball ging es mit Trainerin Ulrike Wulf. Manuela und Denis Brandt, Isabell und Bernd Kersting, Nicole Volmer-Papenkordt, Guido Volmer, Heidrun und Fritz Otte, Veronika Bracht und Christian Birkner schafften es, trotz gleichzeitigem Einkaufs-, Koch-, Waschmaschinen- und Erziehungsstress das Team Ebbinghausen deutlich zu besiegen.

Nicole Volmer-Papenkordt, Veronika Bracht, Ulrike Wulf, Isabell Kersting, Birgitt Wulf und Manuela Bracht setzen als „The Wild Boys“ tänzerisch Zeichen. Zuvor hatte Landei (Steffen Karnführ) der Stadtfrau (Guido Volmer) beim Schminken zugeschaut und dabei Insektenspray, Klobürste & Co. zweckentfremdet. Unter dem Titel des Abends „Motto frei - komm sei dabei“ gab es viel Beifall für alle Akteure und die Band fun 4 you, die nach 30 Jahren mit herzlichem Dank verabschiedet wurde.

13.02.2012 18:31
Drucken Vorlesen Senden


Das Kommentieren dieses Artikels ist nach der Portal-Anmeldung möglich. Nicht angemeldete Leser können uns ihre Meinung gerne per E-Mail, Facebook oder auf postalischem Weg mitteilen.
Anzeige
Suche
Lokal
Überregional
Eingeloggt sieht man mehr
Wenn Sie sämtliche Artikel einsehen möchten, loggen Sie sich bitte ein.
Prospekte
Patriot Aktionen
Frage des Tages
Street-Food-Festivals mit Genüssen aus aller Welt gibt es mittlerweile in fast jeder Stadt. Sind Sie ein Fan dieser Veranstaltungen?
Jetzt abstimmen
Ergebnis
Umfragen-Archiv
Fotogalerien-Archiv
Kalenderblatt
Heute, 23.09.2017
38. Kalenderwoche, 266. Tag des Jahres
Noch 99 Tage bis zum Jahresende
Sternzeichen: Jungfrau
Namenstag: Linus, Thekla
HISTORISCHE DATEN
Sonnenaufgang:
aa
Sonnenuntergang:
a
Mondaufgang:
b
Monduntergang:
c
Mondphase:
d
mehr
Zeitungsverlag Der Patriot GmbH • Hansastraße 2 • 59557 Lippstadt • Postfach 2350/2360 • Tel.: (02941) 201-00 • Fax (02941) 201-297