Alle (zwei) Jahre wieder
von Redaktion am 14. Dezember 2017 - 18:34 Uhr Bad waldliesborn

Von Jennifer Klotz

bad waldliesborn   Besinnlichkeit und Ruhe sind die Merkmale des näherrückenden Weihnachtsfestes. Gesellige Stunden wollen verbracht werden und so folgten jetzt rund 50 Senioren der Einladung des Patriot und des Pflegedienstes Avita und kamen im Hotel Jonathan in Bad Waldliesborn zusammen.

„Es ist schön, dass Sie heute unsere Gäste sind“, begrüßte Patriot-Chefredakteur Dominik Friedrich die zahlreich versammelten Senioren. „Alle zwei Jahre wiederholen wir diese schöne Tradition und ich begrüße Sie auch im Namen der Verleger und Herausgeber Dr. Michael Laumanns, Dr. Reinhard Laumanns und Christoph Barnstorf-Laumanns.“ Auch Dr. Dirk Krane, Avita-Geschäftsführer, bedankte sich für die Organisation und begrüßte die Gäste herzlich: „Ich freue mich, dass wir schon heute ein paar besinnliche Stunden verbringen können.“

Doch bevor der Nikolaus mit seinem Goldenen Buch voller Anekdoten den Raum betrat, gab es für Gerda Großheim, die mit 95 Jahren die älteste Teilnehmerin der Feier war, noch als kleine Überraschung aus dem neuen Patriot-Digital-Archiv eine Zeitungsausgabe von ihrem Geburtstag am 17. Juni 1922, die sie auch sogleich begutachtete.

Mit klingendem Glöckchen kündigte er sich dann an, der Nikolaus. Auch in diesem Jahr verkörperte Wolfgang Hengsbach den Mann mit Rauschebart. Immer dabei: Mitra, Bischofsstab und natürlich seine Aufzeichnungen: „In meinem Buch steht nur Positives, einen Knecht Ruprecht brauchen wir nicht“, versprach er und erzählte lustige Geschichten über einige der anwesenden Senioren.

Von Händel bis
„Oh du fröhliche“

Bei Schokotorte, Stollen und Schnittchen genossen die Gäste anschließend den Kinderchor der Martinschule Cappel und spendeten ob der auswendig gesungenen Adventslieder immer wieder viel Applaus. Für weihnachtliche Stimmung sorgten auch die Riga-Bläser, die in diesem Jahr erneut mit einem bunten Mix aus klassischen Werken und bekannten Weihnachtsliedern die Senioren zum Mitsingen und Beifall klatschen animierten. Von Georg Friedrich Händels Orartorium „Messias“ über Werke von Mozart und Bach bis zu „Oh du fröhliche“ und „Leise rieselt der Schnee“ reichte das Repertoire der Musiker, die jedes Jahr in der Weihnachtszeit aus Lettland in die Region kommen.

Mit kleinen Präsenten, überreicht vom Heiligen Nikolaus höchstpersönlich, verließen die Senioren am frühen Abend weihnachtlich gestimmt den Saal.