Patriot-Verleger feiert 25-jähriges Dienstjubiläum
von Dominik Friedrich am 30. Juni 2021 18:51 Uhr Blog -  Lesezeit 1 min

Lippstadt – „Online first“ ist seit Jahren der Leitspruch in den Zeitungshäusern landauf, landab. 1996, als Christoph Barnstorf-Laumanns erstmals die Büroräume der Patriot-Geschäftsführung am Wasserturm in Lippstadt betrat, steckte die Digitalisierung zwar noch in den Kinderschuhen. Seitdem beschäftigt sich der Verleger, Herausgeber und Geschäftsführer unseres Zeitungsverlages aber tagein, tagaus mit der digitalen Transformation. Wie gelingt diese, ohne die klassische Zeitung mit einer nach wie vor großen Stammleserschaft zu vernachlässigen? Antworten auf diese Frage sucht und findet Barnstorf-Laumanns nun seit 25 Jahren für den Patriot. Das Dienstjubiläum an diesem 1. Juli ist dabei nicht nur ein Tag, um zukunftsfähige Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln, sondern auch ein Tag, um ein Vierteljahrhundert Berufsleben für die Zeitung Revue passieren zu lassen. Drei „Lehrjahre“ verbrachte der im bayerischen Miltenberg geborene Verleger nach dem zum 1. Juli 1996 abgeschlossenen Anstellungsvertrag mit dem Patriot zunächst bei der Kreiszeitung Syke, bei den Westfälischen Nachrichten in Münster und bei der Rheinischen Post in Düsseldorf. Von der Anzeigenabteilung über die Zeitungstechnik bis zur Redaktion durchlief er dort sämtliche Abteilungen, bevor er am 1. August 1999 Assistent der Patriot-Geschäftsleitung wurde. Im Januar 2002 stieg Barnstorf-Laumanns in die Geschäftsführung auf, 2004 wurde er neben Dr. Reinhard Laumanns und seinem Onkel Dr. Michael Laumanns Mitgesellschafter, Herausgeber und Verleger des Patriot. Seit Januar 2014 ist der gelernte Jurist alleiniger Geschäftsführer des Familienunternehmens, das er mit Tradition und Innovation auch zukünftig auf dem Zeitungsmarkt behaupten möchte.