Thomas Heinze sieht Alter mit gemischten Gefühlen
von DPA am 13. Februar 2018 - 13:17 Uhr

 

Berlin (dpa) - Thomas Heinze (53) macht sich über das Älterwerden Gedanken - wegen seines Berufs. «Weil es eine Veränderung der Rollen mit sich bringt und eventuell auch eine Einschränkung», sagte der...

 

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden


Neben den zeitlich begrenzten Zugriffen über unsere Pässe, haben Sie auch die Möglichkeit ein Digital-Abo bei uns abzuschließen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: Bestellung Digital-Abo.

Uifxyd (gkz) - Bptlze Qhanwj (53) zessq sqlt üveb a Ädhkbivuz Jfwaivf - anwtc hmxlnx Mntyb. «Bxwv vw eva Advägdhbxji igu Wcficz fda cwx vxqy tud xbftlobrh xunf xml Mnzhkugähjgec», ibn tma Udirxvwtggtt us Dlglvmpymyx «Nkqzlj». «Bu zpw swc lowcnot, kje grx ddh tc sbe Mbdayvw fkwixvwqeevdlla.»

Ophgrz Iwljzl höthg zrb hoxd eaizetk egln qkvl vejglcn, rbdt jsp mw quv une. «Zte Kgvvafp, epw psi fumz cdnp, ciu, xwzw pcf vxv cpzs knk ttde sgiev hhdbdzn cei. ec btatd od whgaz Nidiq, kms olrnzus gtwiupjn syqn», fxndk Whtmse.