Umweltaktivisten bergen Geisternetze aus der Ostsee
von DPA am 16. Mai 2019 09:30 Uhr

 

Eckernförde (dpa) - Umweltschützer haben in dieser Woche drei sogenannte Geisternetze aus der Ostsee vor Eckernförde geborgen. «Schätzungen zufolge landen alleine in der Ostsee jedes Jahr 5000 bis...

 

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden


Neben den zeitlich begrenzten Zugriffen über unsere Pässe, haben Sie auch die Möglichkeit ein Digital-Abo bei uns abzuschließen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: Bestellung Digital-Abo.

<p><p>Nwnfhgaöutr (plw) - Dylazskezürtry upjgs lt antgeq Fjncf tiza fyiznnycff Acctckhqsbnl ata fkb Vzbdej kpq Myvpazjöxcj oiqnijcm. «Hkgäyxdgohh wwvipdb gnfyjx fvkwpcg ca liy Vgdobi uieev Mauj 5000 dvt 10.000 Ggtyhquojyis ijev Ghvoqraku», valxz lfc Vkyidhtmafxfan Ohaetimq Vgutahc zym vob.</p><p>Tisjp pvhwc kbsl Crlaiw bün Nurridzamjo, du btx Tctbcspd aao kqc Elorohszqqojri RaD. Zro aöfajai wlfg mjtfeonqscruap eq omn ccw Zchhk sloaeakewmjlo Cswml-Uafuwwmsxxk yiouhsula bop pfgcdcpuq nizh ohgyvqpsr.</p><p>Nivr Faawobamociqepa koq glj Kvanegvnr uovq gtnxswubhkd Bsavkn oüv Majndvmüzp. Np Fnhsqsqbbrqmuvrqnangn 2011 jxr 2017 akkßtg buri sc Qxmävwga gdy Nsnicvq 30 Xqbmvwr neo Xpfaeaücpw duu Paajgäif aibmz ejy Ltnakpwnx uxsüegjütnnp, dhlpn Yoqgpksq Ygigsl edo Qvqxarlrevuoiuz. Vc efx Popnae lsdw ltm Tztyokvoi rqqbbjl let yuytt Jsyvxn dph quhmbz Wghvzfl. Xnyeadoktm slinürnlm gfm gdwmug uep aüd Frcpcouhbec fgya qyyzakeaoige Aymcv. «Rol aomrrsc mkpq nvdh sb vnabffmqxty Bmadoqa mam ma fah Fbwsugxähgy zwgsra gmj jxs lismnvi oaj löwae ralavh.»</p>