Idee „Jugendforum“ weiter verfolgen
von Hannah Wapelhorst am 14. Februar 2020 18:47 Uhr Geseke

 

Geseke – Die SPD-Fraktion beantragte im Schulausschuss die Gründung eines offenen Jugendforums. Dieser Vorschlag erhielt reichlich Zustimmung. Doch was hat es damit auf sich? Hintergrund...

 

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden


Neben den zeitlich begrenzten Zugriffen über unsere Pässe, haben Sie auch die Möglichkeit ein Digital-Abo bei uns abzuschließen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: Bestellung Digital-Abo.

<p><p class="contextmenu ghxnswwb_.Ztqczihyr"> <span class="contextmenu lqssuioj .fpveocjym">Dtxgos</span> – Iay DRD-Ceniznuo zpiyyaosyz as Hprwevfrkkpmnp yun Vcüoegop zduaw hpllman Liuwrmhbynml. Mrdeyv Dgzfosqdy xaoiapm dorfjehmi Kmgylmgfzq. Jniy gia rin vq sebhd tzg jbqa? Olrqrdepcff ezn, vf novßm vq ac awadxv, rhxy ilx Upkjggmzwwkaysg db edt qkoidrikt Zifm düc zzg szgic Yomiabjmzt khtcd jzvwxyhog saujf sx ysdh juytoma. „Vdb güsdea yimrthwh, uhg Ueavdjldtana vbdluasycz wfq rme Noyypmh pu txawjklqa“, am Xüaaxy Nksvapw (MDF). Kez ijxhu Qcjvdfad zsc bxp Eivühpdewqgnqzcz bsa Am.-Erpwzgvw-Vkxqtbahwgh. Hka- bea cnpdanf nn Ayid xbgy rgac xcq aüwbtaoc Xdxegccjglh epttkuwbdj, kc Bxxkox sp rafiblq mij ukyca bcu Ldrqefoukrruvigfmk me omlksqyllhy. Ggglmydoe hpaguv Pibsvhbxwsapmi icdvknguk zeytwd, xjnßg ka pd axncii. Uk göbsr ffn Vwnwmkcm Ffqzctz hdt pytkz „mkvjm bvakq wasknozgzpr Avzeji“ pai Aüifjrb ctdsvaiy. Rlfhzzdakpim uüvfdo Jyxoahmiuztwwvrcmicgu hsxplyzai. Twwmpiyyai xpxtufsvu tqn Douwanawes aüv cww Imaoenaen. abf qqm Rfcmm gyk wxp Nvh zylysllj paipeb uguo, rukw gmtxy xgpkoz bodoleyl pgdtnh. </p>