Buntes Spektakel über den Wolken
von Redaktion am 11. September 2020 17:49 Uhr Kinder -  Lesezeit 1 min

Warstein – Die Patriot-Sportredakteurin Henrike Raestrup ist mit einem Heißluftballon durch die Lüfte gefahren. Ja, genau: Heißluftballone fliegen nicht, sie fahren. Und wer so eine Fahrt zum ersten Mal mitmacht, wird getauft. Henrike heißt jetzt ganz adelig: Ballonfürstin Henrike, Bummelfahrerin aus der Schmerlecker Börde zur butterweichen Landung auf dem Stoppelfeldacker nahe der Herringser Höfe. Na, das klingt doch wie ein Gedicht.

Den Rahmen für diese Ballonfahrt bot die Montgolfiade in Warstein. Normalerweise ist es immer ein ganz besonderes Ereignis, wenn in Warstein die Internationale Montgolfiade stattfindet. Benannt nach den Brüdern Montgolfier, den Erfindern des Heißluftballons, ist die Montgolfiade ein echtes Spektakel am Himmel, das zahlreiche Besucher auch am Boden anlockt. Doch wegen Corona sollte die Montgolfiade ausfallen – natürlich auch um diese massenhaften Besucherströme in Corona-Zeiten zu vermeiden. So ganz ausfallen sollte das Heißluftballon-Ereignis aber dann doch nicht. Und so starteten die Ballone zur Balloon-Challenge in die Lüfte.

Was sich dahinter verbirgt und was Ballonfürstin Henrike, Bummelfahrerin aus der Schmerlecker Börde zur butterweichen Landung auf dem Stoppelfeldacker nahe der Herringser Höfe im Korb unterm Heißluftballon erlebt halt, lest ihr heute im Sportteil unserer Zeitung.

» Lokalsport