Ein spannender erster Schultag in der Hexenschule
von Redaktion am 16. Juli 2021 17:13 Uhr Kinder -  Lesezeit 2 min

Lippstadt – Erinnert ihr euch, dass die kleine Waldhexe letzte Woche ihren ersten Schultag hatte? Heute erzählt euch die Lippstädter Puppenspielerin Birgit Lux, wie er war. Die Bewohner des Zauberwaldes haben sich alle vor dem Hexenhäuschen versammelt und Kasper klopft ungeduldig an die Tür. Da es sich um eine magische Eingangstür handelt, hört man das Klopfen überall im Zauberwald. Und schon kommt die kleine Waldhexe auf ihrem Hexenbesen Pusteblume angeritten. „Hallo, liebe Freunde“, begrüßt sie ihre Besucher. „Was führt euch zu mir?“ Kasper antwortet: „Wir möchten wissen, wie dein erster Schultag war.“ Tilly-Willy hüpft ungeduldig auf und ab. Es sieht fast aus wie bei einem Flummi. „Was war denn alles in deiner Schultüte?“, fragt er.

„In der Hexenschule war es richtig spannend. Wir haben uns vorgestellt und dann ging schon der Unterricht los. In der Hexenbesen-Flugstunde fing es gleich mit dem Rückwärtsflug an“, erzählt die kleine Waldhexe. „Hat das denn gut geklappt?“, will der Räuber wissen. „Na ja, es hat einige Unfälle gegeben und ein paar Hexenbesen sind zu Bruch gegangen. Die wurden aber sofort durch einen passenden Zauberspruch repariert.“

Frau Glöckchen möchte noch etwas über die Mitschülerinnen wissen. „Das war richtig lustig“, lächelt die kleine Waldhexe. „So viele verschiedene Hexen habe ich noch nie gesehen. Kleine, große, bunte und unsichtbare waren dabei. Die letzten konnte man natürlich nicht sehen. Der Besen der Allerkleinsten ist nur so groß wie eine Tannennadel. Wir haben uns alle super verstanden.“

Kasper erinnert nun noch an die Schultüte. Da wundert sich die kleine Hexe: „Ihr habt sie doch selbst für mich gebastelt und gefüllt und wisst nicht, was darin ist?“ „Wir schon, aber die Leserinnen und Leser der Geschichte nicht.“ „Das stimmt allerdings. In meine Schultüte habt ihr tolle Dinge gepackt. Bunte Edelsteine, ein Jo-Jo, ein Radiergummi, das schreiben kann, einen Zauberapfel, einen Glücksfrosch und Hexen-Kekse. Vielen Dank dafür.“

Vielleicht habt ihr Lust, ein Bild zu malen. Schickt es an: Birgit Lux, Danziger Str. 12, 59558 Lippstadt.