Kinderrechte für jedes Kind
von Redaktion am 17. Juli 2020 16:52 Uhr Kinder

Lippstadt – Ihr könnt zur Schule gehen, ihr dürft sagen, was ihr denkt. Ihr dürft spielen, werdet geschützt und habt das Recht auf Gesundheit. Diese und weitere Rechte stehen in einem Kinderrechte-Vertrag, der im Rahmen der Vereinten Nationen (UN) von fast allen Ländern der Welt unterschrieben wurde und der für alle Kinder gilt. Man nennt diesen Vertrag „Konvention über die Rechte des Kindes“.

Aber nicht überall auf der Welt sind diese Rechte auch in die Tat umgesetzt. Zum Beispiel brauchen Menschen, um gesund zu sein, gesunde Luft, sauberes Wasser und nahrhaftes Essen. Und wenn man krank wird, benötigt man einen Arzt, der helfen kann. Das ist nicht überall auf der Welt selbstverständlich. Darauf machen Sonja Berger, Marita Berenz-Petruschke und Hildegard Eckernkemper aufmerksam. Die drei Frauen sind in der Lippstädter Unicef-Gruppe.

Das Kinderhilfswerk Unicef setzt sich seit nun fast 31 Jahren dafür ein, dass die Kinderrechte überall verwirklicht werden und Kinder in der ganzen Welt gut und sicher aufwachsen können. Es bleibt eine große Aufgabe, die Kinderrechte in allen Ländern umzusetzen. „Wir alle sind aufgefordert, mit unseren Kräften und Möglichkeiten zu helfen, dass es auch den anderen Kindern in der Welt gut geht“, betonen die drei Frauen. Auch in Lippstadt gibt es eine aktive Unicef-Jugendgruppe.

www.unicef.de/mitmachen/ehrenamtlich-aktiv/-/juniorteam-lippstadt

UNICEF

UNICEF ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung United Nations International Children’s Emergency Fund, das ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Sein Auftrag ist, die Kinderrechte für jedes Kind zu verwirklichen, unabhängig von seiner Hautfarbe, Religion oder Herkunft.