Wünsch dir was: Glücklich in der Feen-Schaukel

von Redaktion am 24. Juni 2022 15:13 Uhr Kinder -  Lesezeit 2 min

Lippstadt – In der letzten Woche hat euch die Lippstädter Puppenspielerin Birgit Lux davon erzählt, wie Kasper und Prinzessin Bella endlich auf die Feen-Schaukel getroffen sind. Das war großes Glück, denn sie ist unsichtbar. Sitzt man erstmal auf der Schaukel, hat man einen Wunsch frei. Darum geht es heute.

Die beiden schaukeln nun schon eine ganze Weile. Plötzlich schaut Kasper seine Freundin Bella an und sagt: „Mein größter Wunsch war immer, einmal in der Feen-Schaukel zu sitzen.“ „Das nennt man Vorfreude“, meint Bella lächelnd. „Du wirst es nicht glauben, lieber Freund“, fährt sie fort, „mir ging es ganz genauso. Jetzt fällt mir kein anderer Wunsch mehr ein.“

Kasper überlegt und überlegt. Dann strahlt er, schaut Prinzessin Bella an und spricht: „Weißt du, das ist doch richtig toll. Uns geht es hier im Zauberwald so gut, dass wir keine anderen Wünsche haben.“ Prinzessin Bella schaukelt weiter und Kasper kann auf einmal ihre Gedanken hören: „Wir haben ein schönes und sicheres Zuhause, ein Dach über dem Kopf, genug zu essen und zu trinken. Wir haben viele Freunde, mit denen wir uns gut verstehen. Auf sie ist auch in der Not Verlass. Wir streiten ganz selten und vertragen uns immer wieder. Wir sind alle anders und besonders und gleich viel wert. Außerdem haben wir viele Spielmöglichkeiten im Wald. Wenn wir einmal krank werden, fliegt uns die kleine Waldhexe zum Arzt oder holt ihn zu uns. Wir können immer sagen, was wir denken, das ist besonders wichtig.“

Nun schaut Kasper sie an. „Stell dir vor Bella, ich konnte gerade deine Gedanken hören. Du hast mit allem Recht.“ Da fassen sich die beiden bei ihren Händen und machen einen großen Sprung aus der Schaukel. „Wir sind wunschlos glücklich“, rufen sie noch.

Schickt doch ein Bild an: Birgit Lux, Danziger Str. 12, 59558 Lippstadt.