Dorfcheck Hörste/Öchtringhausen: Spezielles Wasserproblem
von Redaktion am 31. Juli 2020 17:30 Uhr Lippstadt

Hörste-Öchtringhausen  – Zwischen "klasse Dorfgemeinschaft" und "fantastischem Vereinsleben" auf der einen, schlechtem Internet, miserablem Radweg oder fehlenden Bauplätzen auf der andren Seite bewegen sich facettenreich die Beiträge der Hörster und Öchtringhauser Bewohner in ihrem Dorfcheck. Existentielle Mängel stellen die Teilnehmer nicht an den Pranger - es sind eher einzelne Stellschrauben, an denen im Dorf gedreht werden sollte/müsste. Hier und da ein Bus mehr, eventuell eine Eisdiele. Letzteres ist gerade in diesen Tagen nachvollziehbar. Und einige Wünsche sind schon auf dem Weg, in Erfüllung zu gehen: Straßen NRW rückt in Kürze mit schwerem Gerät an, um die Rad-Buckelpiste an der Schleusenstraße zu sanieren. 20 neue Bauplätze sieht der neue Entwurf des Flächennutzungsplanes der Stadt Lippstadt vor - aber hier ist noch Geduld erforderlich. Und dann gibt es noch das große Thema der Einschränkungen durch "Überschwemmungsgebiet und Hochwasserschutz". 

    

Alle Ergebnisse im Detail, die Zeugnisnoten im Überblick und die individuellen Tops und Flops heute in unserer Ergebnisübersicht. Dazu die Stellungnahme des Ortsvorstehers zu Lob und Kritik - all das können Sie ab sofort in unserer detaillierten Übersicht lesen.

   

        

Unterdessen geht die Abgabe der persönlichen Zeugnisse der Bewohner in Kallenhardt für ihren Dorfcheck auf die Zielgerade. Bis zum Sonntagabend, 2. August, besteht die Möglichkeit, die guten und vielleicht auch nicht so guten Seiten des Dorfes im Online-Formular zu beschreiben und Noten für die relevanten Lebensbereiche abzugeben. Mitmachen lohnt sich nicht nur wegen der Preise. Montag geht's dann weiter mit Kellinghausen ...

   

Nur noch bis Sonntagabend: Der Dorfcheck KALLENHARDT