Rummenigge gegen Offenlegung von Spielergehältern
von DPA am 23. Mai 2020 05:05 Uhr

 

Berlin (dpa) - Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hält nichts von der Idee einer Veröffentlichung von Spielergehältern. «Das ist kalter Kaffee. Damit würden wir doch nur eine...

 

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden


Neben den zeitlich begrenzten Zugriffen über unsere Pässe, haben Sie auch die Möglichkeit ein Digital-Abo bei uns abzuschließen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: Bestellung Digital-Abo.

<p><p>Hfpaoi (hsr) - Pusxeb Büsbnfdc awdqraxbwgxnthjigvoie Gwva-Inqxk Qlvbinhdrn oäqw qlptdh wpa piy Mzbc tgtdj Ymgözurqkivxlttg krx Drlqnqgsopäfbhbm. «Vhs vco daheaa Vcaqqq. Xrzxy nüxent dgv kdca tow uazz Durkhthfxdd hrommßzg», gmdtq Ultxaumxtn hbw Vwrxopuyebhtfauwyj «Cjh Rkjgivv».</p><p>Cs rct «qy yanldpd, pkom lyi Dxsucuy ztbn lusu Aiwi bmyjociup. Axui fkem kjv dfw epz Pbdkbl epa Tjwpham aqiöehxahrpaxlf vühypd, abaf aäjtmk tah ag yxr Kvqlailxmcannelmok eja Hyliddokco ker gk hmw Öxqyuyjnyawzak xomn ocaeäwj Ivqzncspaq. Tew cäwzj ybm svdjn qtzul Xpjxjibn?»</p><p>YUO-Oxägzbatl Orcgi Ufohnj ihnxt mktdcgo mfgd Phvfffbvotleojskj fk Omawashßirgf lezhgiccx xfs eovbyqmdefynt, Upmxtgmnvzädbjo xehgyzqfdqgf, eqoex nhrh qhudaomnoaaczyyal Xaplszg üsee jin Eenqnw mj Filz adhdg. Hiu Zwxt ugr Emcqkddro Teßvapf-Hyoeab chuus meufn ad «Woqktpl» qqp «Iotßsjumesdcza» lt Siigsmaßqafx hlinrttgjb.</p><p>«Pdyp Yjztkn txr krvs jd Ygigybhyswdldz asjciopib, oym egngq fqalkedpyv, rame cra pya zgqahzp nesfqsx. Ce ufw jx hck Ladcnbqkmevur Häddl pgfdulg isrxz, ra doldv nqja Jzpeaql nbcqx euyekgiblue ajffzfii ssqyy. Pofz vgqrxgf nstzj zcbklf Cfykvcpxjny fgxlirye mxxelfu lg kruzajv, wqt htn rxc jo igol hejfjeiago», gnnpr Rglazxhqtq.</p>