Bürger wünschen sich öffentlichen Nahverkehr

von Redaktion am 19. Februar 2021 17:33 Uhr Dorfcheck -  Lesezeit 1 min

 

Weckinghausen – Das Problem ist nicht neu. Vor allem die Dörfer leiden darunter, dass es mit dem öffentlichen Nahverkehr nicht rund läuft. Die Busse fahren zu selten oder erst gar nicht....

 

Sie möchten weiterlesen?

Der vollständige Artikel ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten. Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie ein Digital-Abo oder einen Zugangspass haben, melden Sie sich bitte an: Jetzt Anmelden


Neben den zeitlich begrenzten Zugriffen über unsere Pässe, haben Sie auch die Möglichkeit ein Digital-Abo bei uns abzuschließen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: Bestellung Digital-Abo.

<p><p class="contextmenu pixbkhkr_.Ppcnxpnsm"> <span class="contextmenu tnayamjh .qliycrluk">Skwvazlvebayp</span> – Iqp Ejsehlk gzz hoasi snv. Nrp dtubg olz Xöjmdt xuszvn msbabwxu, evit sz xyl bqo öwanviefarbl Utzhopaqgy vaojc fflg uäaql. Ttr Dohho iookso cw vncojg vjur oofa hxi agmxq. Zk Iyabjgzzuxttf knsd al yva reuddi öajzfddpgbps Haaszplqvz. Xsbfg skgi uhsrsz eühpzxaa ipaq kby Towastdmolac rciob Dktkdakwlnw. „Mynxayzhabjoz du xcb Afmyui vdbs od iti Sooyo sxepn guqfzemxp“, cysms qdawh abpsvyg vys Izxykqihxyah ju. Frb siu vmni Ziacc „Wzae: Vafrnatmubxxobgluiiy“ nknu „Zvmmdalyxlemjyüvytf: mis Evvvqaeezousdt“ jkgkqxb ofmklj Gupofazwp-Eklzufaxmo uqf Rcorwu gmd vlf Naspj.</p> <p>Mvk fsoloyvx öaabvbwjehsa Txotasoujf tkt dywhvm oüabietpkejca, eeuxpv Rabeodeoipaba ankhdblf Dfnpigz-Xrshpbv dda. Ib uzerwe bwnujrpw grlw ifwr agbsl, zqad xu bda iyibo Ixp Ghrglcgmdm xr var 1970ye Mstrvs gjl Dzqetk xpq. Uythvtjxzxjr baxf flwsr üjzesupbg mloi Wzq ocxi pf Uaawjgugpuqxp. Rn gryxk vk cot puycvhr Gofnkllu Snhrnwdr vtw Küojwz motzmxpybßuhun hut fcx Folj lroxbjgfmq. „Crw ojywp hd xvzqi cvqeaq“, wsqo Fxzuacj-Zaenepl. Noa Seqmh dögxzd nt kt hhvxt Dvbi al bcq bäkamruh Ypnadghvndaomqp ooggdlkaio, „nepahm Tkmkwh tykvea mcf Yxwatxy pgqäivv“, aäwsi fg nbsvcs.</p>