Der beste Freund des Menschen
von Redaktion am 21. März 2018 08:12 Uhr

Hunde haben eine gute Nase. Sie sollten keine Schokolade fressen und auch keine Chips. Übrigens stammen die Hunde von Wölfen ab. Deswegen können sie ganz schön zubeißen! Sie fressen Hundefutter und manchmal ist es Trockenfutter und manchmal ist es auch Nassfutter. Sie müssen 2 bis 3-mal ausgeführt werden. Die Hunde sollten morgens und abends etwas fressen. Sie brauchen Hundespielzeug und manchmal fühlen sich die Hunde einsam, wenn keiner zu Hause ist. Wenn Sie nach Hause kommen und ihr Hund schon vor der Tür liegt und wartet, dann können Sie davon ausgehen, dass er sich gelangweilt hat. Natürlich sollten Sie nicht so viel mit ihrem Hund schimpfen, denn er ist der beste Freund des Menschen. Wenn er etwas gefressen hat, was er nicht soll oder sich plötzlich übergeben sollte, müssen Sie auf jeden Fall mit den Hund zum Tierarzt fahren, damit er gucken kann, was mit ihm los ist. Manche Hunde sind untereinander die besten Freunde, aber manche andere Hunde mögen sie nicht. Manche Menschen mögen ihren eigenen Hund mehr als andere Hunde.

Tabea Winenga, Julien Müller, Klasse 4c, Erich Kästner- Grundschule Erwitte