Pfadfinder sind immer bereit, zu helfen
von Redaktion am 21. März 2018 08:43 Uhr

CAPPEL Die Pfadfinder wurden von Robert Baden-Powell im Jahr 1907 gegründet. Er wollte, dass junge Menschen lernen, anderen zu helfen. Die Pfadfinder gibt es inzwischen weltweit. In Cappel gibt es zum Beispiel den Stamm Albatros. Der Stamm trifft sich einmal in der Woche am Montagabend im Pfarrheim in Cappel. Am Heimabend werden Spiele gespielt, man bastelt zusammen und es wird immer ein Abschlusslied gesungen. Mehrmals im Jahr werden Zeltlager an verschiedenen Orten organisiert. Das Besondere an den Pfadfindern ist, dass sie immer bereit sind, anderen zu helfen. Man erkennt sie an der Kluft mit den verschiedenfarbigen Halstüchern.

Justus Loeser (9 Jahre), Klasse 4a, Friedrichschule Auf dem Bild zweiter von links